© 2022, PALP FESTIVAL, ALL RIGHTS RESERVED

Die Geheimnisse des Val de Bagnes

Die Geheimnisse des Val de Bagnes

dès le 11.06.2022 (exposition permanente) - Val de Bagnes

Die Geheimnisse des Val de Bagnes, was ist das?

Eine Ausstellung
im Herzen der Secrets
der Einwohnerinnen und Einwohner
des Val de Bagnes

Auf einem 700-jährigen Pfad

Praktische Informationen

25 km Wanderweg, mehrheitlich geschottert

2 h 30 mit Elektrovelo,

oder 6 h zu Fuss (ohne Pause)

 

⬈ 600 m / ⬊ 600 m

Tarife

Ausstellung im Freien
Kostenlos

Zeitplan

Freie Besuchszeiten

Vernissage

Am Samstag, dem 11. Juni 2022

Die Geheimnisse des Val de Bagnes, eine Einladung das Unsichtbare in einer durchkreuzten Landschaft zu sehen.

Eine Weg Schlaufe entlang dem 700 Jahre Pfad. Fünfundzwanzig Kilometer, zu Fuss oder mit dem Velo, wo die Weiler und Dörfer mit den Wäldern und Wiesen verbunden sind. Man kann die Landschaft sehen, riechen, fühlen, aber was ausserhalb des Blickfeldes bleibt, sind die Farben der bewohnten Räume und die von den Bewohner erlebten Orte.

Um auch diese blinde Stelle entdecken zu können, wurden zwischen Juli 2021 und Februar 2022 zehn Fotografen eingeladen, um einige der Bewohner zu treffen. Die Früchte ihres Austauschs und die dabei entstandenen Bilder berichten uns von Erfahrungen und Beziehungen mit dem Lebenden und den Elementen.

Von der Sprache der Bäume bis zu den Heilkräften medizinischer Pflanzen, vorbei an den Geheimnissen der Schalensteine oder der Magie des Destillierapparats enthüllen die Fotografen Welten, die denen vorenthalten sind, die sie kennen und leben. Mit der Wahrnehmung der Stimmungen spielend schenken die Bilder einen Anschein einzigartiger Anliegen, Kenntnisse und Handfertigkeiten.

Für die einen eine Darbietung von Geheimnissen, für andere Beweise!

Plan Les Secrets

Faltblatt mit Plan und Künstlerliste zum Herunterladen

Online-Streckenplanlan

GPX-Track zum Herunterladen
Mit GPX- / KML-Dateien können Sie den Verlauf Ihrer Wanderung auf Ihr GPS (oder ein anderes Navigationsgerät) exportieren.

Die Fotografen

Cynthia Mai Ammann – Entdecken Sie die Geschichte der “heutigen Frauen”, ein Raum, der in den 1980ern erschaffen wurde, von und für Frauen, mit dem Ziel die Stimmen und Wege vieler talentierter Frauen zu tragen, hier erzählt durch die Erinnerungen und gekreuzten Ansichten dreier ehemaligen Mitglieder.

Begegnung mit Ursula Vaudan, Édith Fellay und Claudine Sauvain-Dugerdil

 

Graziella Antonini – Die Pilzsammler geben nie ihre Fundstellen preis und nehmen manchmal gar Umwege, um zu ihre Pfifferlinge aufzusuchen. Was das Reden über ihre pilzige Leidenschaft angeht, so sind sie hingegen sehr offen – ein geteiltes Wissen, das Graziella Antonini in ihren Kompositionen weiter zu geben sucht.

Begegnung mit Philippe Gaillard und Stéphane Michellod

 

Tomasz Fall – Die Schalensteine sind geheimnisvolle Felsstücke, die zahlreich im Tal zu finden sind, geziert mit abgerundeten Einkerbungen, von Menschenhand gemacht. Ihre Datierung ist in den meisten Fällen unmöglich, ihre Bedeutung und ihr Nutzen sind am Ursprung zahlreicher Hypothesen.

Begegnung mit Gilbert Bruchez

 

Yann Haeberlin – Die medizinischen Pflanzen verfügen über unglaubliche Heilkräfte. Ihre wohltuende Wirkung, ihre Geschichten, ihre Anfälligkeit, ihre Stärken und Geschmäcker; Wissen und Kenntnis, das durch Bücher, in der Anwendung oder von den Ältesten weitergegeben wird.

Begegnung mit Isabelle Gabioud

 

Yann Laubscher – Das Jagen ist ein unergründlicher und unerschütterlicher Brauch, der in unserer modernen Gesellschaft nicht immer nur auf Verständnis stösst. Woraus besteht er? Werden Geheimnisse von Generation zu Generation weitergegeben?

Begegnung mit Jägern aus Verbier

 

Arthur Lehmann – Der Wald von Peiloz, der einst als verwunschen galt, diente lange zeit als Schauplatz für Legenden und Mythen aller Art. Heute ist er unter anderem der Trainingsort der Skifahrerin Maude Besse. Als derzeitige Hexerin dieses Ortes beherrscht und inspiriert sie der Wald in der Ausübung ihres Sports.

Begegnung mit Maude Besse

 

Laurence Rasti – Es existieren Phänomene, die man nicht verstehen kann – oder wenigstens noch nicht. Marie, die “Macherin von Geheimnissen”, weiss das und lädt Laurence Rasti dazu ein, das zu bestaunen, das sich nicht sehen lässt.

Begegnung mit Marie

 

Virginie Rebetez – Die Bäume kommunizieren mit einer unterirdischen, unsichtbaren Sprache, deren Alphabet uns noch grösstenteils unbekannt bleibt. Mit dem Einsatz von Borkenkäfern als Schriftsetzer, also den Schädlingen der Fichtenwälder, gibt Virginie Rebetez diesen Sprachcodes, dieser stummen, alten und mysteriösen Redeweise eine sichtbare Form.

Begegnung mit Olivier Guex

 

Alfio Tommasini – Mit der Mischung der vier Elemente, der Luft, der Erde, dem Feuer und dem Wasser entsteht bei der Destillation ein symbiotischer Prozess mit den Rhythmen der Natur. Lange Monate nach der Ernte des Herbst Obsts, mitten im Winter entdeckt Alfio Tommasini das Kreations Ritual des Destillats im alten, verräucherten Destillierapparat von Champsec.

Begegnung mit Jean-Émile Fellay

 

Laurence von der Weid – Marguerite verbirgt ein Geheimnis um ihre Wunderwerke so schmackhaft krümelig und unwiderstehlich im Mund schmelzend zu kriegen. Ein exquisiter Vorwand, um eine grossherzige, sonnige Frau zu treffen, mit der die Gespräche von bemerkenswerter Weisheit zeugen.

Begegnung mit Marguerite Perraudin

 

Fotograf von Bagnes :

Jancsi Hadik – Bruson besitzt einen Überfluss an Erfindertum wenn es darum geht, sich zu begegnen und um Feste zu feiern, sogar in Zeiten der Restriktion. Der Fotograf von Bagnes, Jancsi Hadik, ist aufgebrochen um die Hotspots der Schwarz-Aperöler des Dorfes zu entdecken.

In Zusammenarbeit mit der Société de développement du Val de Bagnes und Near. association suisse für zeitgenössische Fotografie.

Commune de Bagnes